Vegetarisch
Schreibe einen Kommentar

Zucchininudeln, frittierten Gemüsesticks & rotem Pesto

Alle paar Monate habe ich so Phasen, in denen ich eine bestimmte Sache richtig gerne und oft essen möchte. Vermutlich geht das jedem so. Bei mir ist dieses oft der Fall mit frittierten Lebensmitteln wie (selbstgemachte) Chicken nuggets oder Fischstäbchen gewesen. Als ich mich dann vom Gluten verabschiedet habe, habe ich mich auch eine ganze Zeit von Frittiertem fern gehalten.

Inzwischen habe ich glutenfreies Paniermehl entdeckt und seitdem gibt es wieder regelmäßig frittierte Speisen. Was die Wahl des Paniermehls angeht habe ich sowohl das teure Paniermehl aus Mais aus dem Reformhaus, als auch das günstige Paniermehl aus dem REWE probiert. Ehrlich gesagt finde ich beide mehr als ausreichend, sodass ich immer zum glutenfreien Paniermehl aus dem REWE greife.

Zurück zum Rezept. Um mir einzureden, dass es gesund sei was ich dort frittiere, entschied ich mich dieses Mal für diverse Gemüsesorten. Dazu gibt es leichte Zucchininudeln mit Tomatenpesto.

Zucchininudeln mit frittierten Gemüsesticks und rotem Pesto

Zutaten:

  • Karotten
  • Knollensellerie
  • Zucchini (Das Gemüse variiert hier je nachdem worauf man Lust hat und wie viel man benötigt) Für die Zucchininudeln werden 2 kleine/mittlere Zucchini pro Person benötigt wenn es die Hauptmahlzeit sein soll. Ansonsten reicht eine.
  • glutenfreies Paniermehl
  • 2 Eier
  • glutenfreies Mehl
  • 60 g geriebenen Parmesan
  • Olivenöl
  • 6-8 getrocknete Tomaten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 50 g Pinienkerne

Zubereitung:

  1. Karotten und Zucchini schälen und vierteln. Die einzelnen Streifen dann noch einmal halbieren, sodass kleine Sticks daraus entstehen.
  2. Knollensellerie in dünne Scheiben schneiden. Daraus dann Streifen schneiden.
  3. Die Zucchini für die Nudeln mit einem Spiralschneider in dünne Streifen schneiden (lassen).
  4. Getrocknete Tomaten grob hacken.
  5. Knoblauchzehen schälen und grob hacken.
  6. getrocknete Tomaten, Knoblauch, Parmesan und die Pinienkerne mit Salz & Pfeffer und einem ordentlichen Schuss Olivenöl in einen Mixer geben und auf höchster Stufe kurz kleinhacken. Sollte das Pesto noch zu fest sein einfach etwas Olivenöl hinzugeben und erneut mixen.
  7. Ofen auf 150° vorheizen (dient nur der Warmhaltung) und eine Pfanne auf mittlere Stufe erhitzen. So viel Olivenöl hinzugeben, dass der Boden der Pfanne komplett bedeckt ist.
  8. 3 kleine Schüsseln parat stellen. Die 2 Eier in eine Schüssel geben und verquirlen. In die anderen beiden Schüsseln das glutenfreie Mehl und Paniermehl geben.
  9. Die Gemüsesticks als erstes in dem Mehl wälzen, danach in das Eigelb tauchen und dann in der Schüssel mit Paniermehl rollen bis sie komplett bedeckt sind.
  10. Die Sticks in die Pfanne geben und nach 1 Minute drehen. Wenn die Sticks von allen Seiten goldbraun gebraten sind auf einem Backblech mit Backpapier in den Ofen geben.
  11. Wenn alle Sticks fertig frittiert sind, den Ofen ausschalten und die Sticks herausholen.
  12. Die Pfanne auswischen (oder eine neue Pfanne benutzen) und etwas Olivenöl auf hoher Stufe erhitzen. Die Zucchininudeln mit einem guten Klecks Pesto in die Pfanne geben und 1 Minute gut durchschwenken.
  13. Alles zusammen anrichten und genießen.

Gemüsesticks mit Zucchininudeln und TomatenpestoTipp: Die Sticks kann man auch hervorragend als Fingerfood anbieten. Dazu schmeckt z.B. ein Joghurt-Honig-Senf Dip ausgezeichnet.

Kommentar verfassen