Allgemein, Vegetarisch
Schreibe einen Kommentar

Burger | vegetarisch

Ein guter Burger ist schon was feines. Findest du nicht auch? Viele Burger sind aber richtig schlecht. Ungesund, fettig, schlechte Sauce oder schlechte Fleischqualität lassen den Heißhunger auf einen Burger, schnell in Enttäuschung umschwenken. Oft liegen sie danach auch noch schwer im Magen und lassen dich träge werden. Es wird Zeit, dieses zu ändern. Glaubst du nicht? Gib mir eine Chance. Lass dich überzeugen!

Während meiner glutenfreien Zeit, habe ich eine Weile gebraucht, um gute glutenfreie Buns zu backen. Jetzt wo ich mich wieder glutenhaltig ernähre, nutze ich für gute Buns das Rezept von gekleckert.de. Für meine Freundin und Bekannte, habe ich dieses Rezept schon öfter genutzt und die Buns werden wirklich hervorragend. Wunderbar weich und fluffig. Geschmacklich wunderbar, stellen diese Buns jedes 0815 Burger-Brötchen in den Schatten.

vegetarischer Burger

Nachdem ich angefangen habe, einen Großteil meines Fleischkonsums aufzugeben, fällt natürlich eine Standardkomponente eines Burgers weg. Das Fleischpatty. Zucker steht ebenfalls nur noch in kleinen Mengen auf meinem Speiseplan. Was war noch einmal die Hauptzutat der meisten Burgersaucen? Ach ja … Zucker. Also stand ich nun da, mit dem Wunsch nach einem Burger. Wenn’s geht ohne Zucker und natürlich ohne Fleisch.

Im Internet gibt es unzählige Rezepte und Varianten für vegetarische Patties. Mir war das jedoch alles viel zu aufwendig und ich wollte etwas wirklich einfaches haben. Bei mir liegen immer Buns im Gefrierfach, und wenn mich der Heißhunger auf Burger packt, möchte ich dieses Bedürfnis schnell befriedigen. Nicht noch Einkaufen müssen und dann Patties formen. Am Ende war ich wirklich sehr zufrieden mit meinem Ergebnis. Schnell, einfach, kaum Zucker und der Geschmack ist wirklich super. Ohne Sauce aber überhaupt nicht trocken.

vegetarischer Burger

Das Geheimnis ist die Rote Bete. Rote Bete habe ich Jahrzehnte lang nicht gegessen. Ja, überhaupt nicht beachtet. Ein Fehler. Bei der AEG Tasteacademy habe ich das erste Mal Rote Bete gegessen. Seitdem steht sie regelmäßig bei mir auf dem Speiseplan. Sie ist nicht nur sehr lecker, sondern auch sehr gesund. Durch Zufall habe ich herausgefunden, dass Rote Bete und Salatgurke eine Hammer Geschmackskombo sind. Viel mehr brauchst du dann auch nicht und der vegetarische Burger ist fertig. Natürlich kannst du diesen Burger mit so ziemlich allem kombinieren was dir in den Kopf kommt. Tomate, Sprossen, mit Käse, ohne Käse. Völlig egal. Manchmal ist weniger aber mehr. Und so besteht dieser Burger nur aus wenigen Zutaten. Wenn du es mir nicht glaubst, probiere es aus und überzeuge dich selbst!

rotebete

Ein weiterer Vorteil ist übrigens auch, dass der Burger sehr bekömmlich ist. Ohne Probleme lassen sich zwei oder drei davon verdrücken. Da liegt nichts schwer im Magen. Vegetarisch sei Dank.

vegetarischer Burger

Zutaten:

  • Buns nach Rezept von gekleckert.de oder in glutenfrei
  • Eine Handvoll Salatblätter (Hier Bio Wildsalat-Mix)
  • Gewürzgurke
  • Salatgurke
  • Rote Bete

Zubereitung:

  1. Buns nach Rezept zubereiten.
  2. Gewürzgurke und Salatgurke in feine Scheiben schneiden.
  3. Salatblätter abwaschen.
  4. Rote Bete schälen (Einmalhandschuhe helfen gegen Rote Farbe!) und fein Raspeln.
  5. Rote Bete in der Pfanne auf geringer Hitze erwärmen.
  6. Buns erwärmen und am Ende alles zusammen belegen.
  7. Genießen, und direkt den 2. Burger zubereiten.
Kategorie: Allgemein, Vegetarisch

von

Martin bloggt seit Sep. 2014 unter dem Pseudonym cookingdaddy. Mit seinen Rezepten möchte er dir die Lust am Kochen zurückbringen. Auch wenn deine Zeit knapp ist.Übrigens... wenn Martin nicht gerade kocht, fotografiert oder bloggt, kümmert er sich um seine kleine Familie und ist einfach nur "Papa"

Kommentar verfassen